Decadent Decaf Coffee Company
My Account

Kann koffeinfreier Kaffee beim Abnehmen helfen?

Die kurze Antwort ist: Ja. Sowohl koffeinhaltiger als auch entkoffeinierter Kaffee kann laut einer Reihe von medizinischen Studien eine Rolle bei der Gewichtsabnahme spielen und das Risiko von Altersdiabetes reduzieren.

Die lange Antwort lautet wie folgt ...

Kaffee enthält eine Fülle von natürlichen Verbindungen, darunter mehrere Arten von Antioxidantien, von denen bekannt ist, dass sie präventiv gegen leichte Depressionen, Parkinson und Dickdarm- und Enddarmkrebs wirken. Eine neue Studie weist nun darauf hin, dass einige Bestandteile im Kaffee auch zu einer stetigen Gewichtsabnahme beitragen, den Blutzuckerspiegel regulieren und die Fettproduktion reduzieren. Die Verbindungen, die für die gewichtskontrollierende Wirkung des Kaffees verantwortlich sind, sind als Chlorogensäuren bekannte Antioxidantien, die die Glukoseproduktion im Körper nach einer Mahlzeit verlangsamen, indem sie die Aktivität bestimmter Enzyme in der Leber modifizieren.

Zusätzlich bewirken die Chlorogensäuren eine langsamere und anhaltendere Freisetzung von Glukose im Körper nach dem Essen, wodurch die Produktion neuer Fettzellen reduziert wird. Es ist also sinnvoll, nach einer Mahlzeit eine Tasse koffeinhaltigen oder entkoffeinierten Kaffee zu trinken. Dies führt zur Unterdrückung der Glukoseproduktion und -freisetzung, sowie zur vermehrten Produktion von Magensaft, was die Verdauung fördert.

Zum Beispiel berichtete das französische Wissenschaftsmagazin Phytothérapie über einen klinischen Bericht, der die fettreduzierende Wirkung des grünen (nicht gerösteten) Kaffeebohnenextrakts nachwies. Eine Gruppe erhielt 400 mg entkoffeinierten Rohkaffee-Extrakt täglich, während die zweite Gruppe ein Placebo erhielt. Nach 60 Tagen hatten die Teilnehmer, die den entkoffeinierten Rohkaffee-Extrakt erhielten, 5,7 % ihres Ausgangsgewichts verloren, während die Gruppe, die ein Placebo erhalten hatte, 2,8 % ihres Ausgangsgewichts abnahm. Dies zeigt eine stetige Gewichtsabnahme durch die Verwendung von Rohkaffee-Extrakt. Da der Extrakt entkoffeiniert war, scheint der Gewichtsverlust nicht mit der bei Koffein festgestellten kalorienverbrennenden Wirkung zusammenzuhängen.

Eine Gewichtszunahme kann manchmal ein Hinweis auf ein Risiko für die Entstehung von Typ-2-Diabetes sein. Auch hier kann koffeinfreier Kaffee als Präventivfaktor wirken. Das Annals of Internal Medicine Journal der Harvest University fand heraus, dass das tägliche Trinken von Kaffee - koffeinhaltig oder entkoffeiniert - das Risiko einer Erkrankung reduziert. Auch das American Medical Association Journal fand heraus, dass regelmäßiger Kaffeekonsum mit einem geringeren Risiko für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes verbunden ist.

Und die Liste ist noch länger. Es gibt eine Reihe weiterer Studien von Wissenschaftlern aus der ganzen Welt, die zum gleichen Ergebnis kommen.

1 comment

Apr 19, 2020 • Posted by Rena

Thank you I use to drink regular coffee I stopped now I have a taste for coffee I have high blood pressure

Leave a comment