Decadent Decaf Coffee Company
My Account

Wie viel Kaffee kann ich trinken, wenn ich schwanger bin? Ist koffeinfrei für Schwangere in Ordnung?

Für viele Leute gibt es immer noch eine starke Assoziation zwischen koffeinfreiem Kaffee und Schwanger sein. Bei Decadent Decaf heißen wir baldige Mütter natürlich mit offenen Armen willkommen, aber wir sind auch dafür, koffeinfreien Kaffee nur aufgrund seines Geschmackes und seiner Qualität attraktiver zu machen.

Aber es ist eine wirklich wichtige Frage:

„Wie viel Kaffee kann ich trinken, wenn ich schwanger bin?“

Und es ist eine Frage, die wir hier bei Decadent Decaf Coffee Co. häufig zu hören bekommen.

Es herrscht immer noch viel Verwirrung darüber, wie viel Koffein schwangere Mütter trinken können und darum geht es in diesem Post.

Dem National Health Service zufolge sollte man, wenn man schwanger ist, in der Tat die Menge an Koffein, die man konsumiert, auf 200 Milligramm (mg) pro Tag beschränken, was einer Tasse Filterkaffee oder zwei Tassen Instantkaffee entspricht.

Hier kann koffeinfreier Kaffee sich so richtig ins Spiel bringen. Viele Mütter beschließen, einfach komplett auf koffeinfrei umzustellen und erleben dabei häufig die Vorteile eines koffeinfreien Lebens und bleiben danach einfach dabei.

In mancherlei Hinsicht ist es eine Überlegung wert, während der Schwangerschaft komplett auf koffeinfrei umzustellen, weil Koffein natürlicherweise in vielen Lebensmitteln, so wie Tee und Schokolade, enthalten ist. Es ist auch ein Zusatz in einigen Erfrischungsgetränken, Energy-Drinks und Erkältungs- und Grippemitteln.

Hohe Koffeinlevel während der Schwangerschaft können zur Folge haben, dass Babys bei der Geburt wenig wiegen, was zu einem höheren Risiko für gesundheitliche Probleme später im Leben führen kann. Koffein kann auch das Risiko einer Fehlgeburt erhöhen.

Abgesehen davon müssen Sie Koffein allerdings nicht komplett aus Ihrem Leben streichen, aber Sie sollten sich darauf beschränken, nicht mehr als 200 mg pro Tag zu sich zu nehmen.

Sie können zum Beispiel Ihre morgendliche Tasse mit entkoffeiniertem Tee oder Kaffee, Fruchtsaft oder Wasser ersetzen und sollten definitiv Energy-Drinks vermeiden, falls Sie welche haben, da diese hohe Koffeinmengen enthalten können.

Auch Erfrischungsgetränke können viel Koffein enthalten, also sollten Sie einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Es kann auch Sinn machen, mit Ihrer Hebamme, Ihrem Apotheker oder sonstigem Gesundheitsexperten zu reden, bevor Sie irgendwelche Medikamente nehmen, einschließlich Erkältungs- und Grippemitteln.

Die Mengen an Koffein, die in einigen Lebensmitteln und Getränken zu finden sind, sind wie folgt:

  • eine Tasse Instantkaffee: 100 mg
  • eine Tasse Filterkaffee: 140 mg
  • eine Tasse Tee: 75 mg
  • eine Dose Cola: 40 mg
  • einen Dose eines Energy-Drinks: bis zu 80 mg
  • eine 50 g-Tafel einfache Schokolade: die meisten Produkte auf dem britischen Markt enthalten weniger als 25 mg
  • eine 50 g-Tafel Milchschokolade: die meisten Produkte auf dem britischen Markt enthalten weniger als 10 mg

Manchmal können diese Warnungen mehr Angst machen, als nötig ist, also brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, wenn Sie manchmal die empfohlene Menge überschreiten, weil die Risiken recht gering sind und es hauptsächlich um Mäßigung geht.

Dann gibt es noch die Frage, ob denn koffeinfreier Kaffee sicher für Schwangere ist. Diese Frage geht zurück bis zu den frühen Tagen von koffeinfrei in den Siebzigern, als starke Chemikalien benutzt wurden, um das Koffein zu entfernen.

Heutzutage sind Prozesse wie Swiss Water Decaf sehr sicher und benutzen keine Chemikalien. Außerdem sind sie 99.9% koffeinfrei, also seien Sie unbesorgt und gesund, wenn Sie während Ihrer Schwangerschaft koffeinfreien Kaffee trinken!



Leave a comment